Die 20. DEW21-Museumsnacht findet statt und wir sind dabei!

Die 20. DEW21-Museumsnacht findet statt und wir sind dabei!

Dank eines neuen Konzeptes kann die 20. DEW21-Museumsnacht am 19.9.2020 auch bei uns stattfinden. Wir und alle anderen Veranstaltungsorte haben  unser Programm neu aufgestellt und Formate gefunden, um unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen öffnen zu können. 

„Mit der etwas anderen 20. DEW21-Museumsnacht feiern wir den Zusammenhalt in der Kulturszene und danken allen Mitwirkenden für ihr großes Engagement. Uns liegt viel daran, gerade in diesen Zeiten ein Zeichen für den Zusammenhalt und die Gemeinschaft zu setzen – für die Kultur in unserer Stadt und dies gemeinsam mit allen Besucher*innen und treuen DEW21-Museumsnacht-Fans,“ so Dr. Dr. Elke Möllmann, Geschäftsbereichsleiterin der Städtischen Museen Dortmund.

Alle großen Museumsnächte in anderen Städten wurden während der Corona-Krise abgesagt oder digital angeboten. Dortmund macht die Museumsnacht Corona-tauglich.

Es wird eine übergreifende Ticketplattform eingerichtet. Die Tickets gibt es nur online und sie werden mit dem Namen der Käufer erstellt. Sie können ausgedruckt oder auf dem Smartphone abgespeichert werden. Beim Einlass zum Veranstaltung wird das Online-Ticket gescannt. Im Rahmen der Rückverfolgbarkeit werden die Kontaktdaten hinterlegt. Die Stadt Dortmund sichert einen verantwortungsvollen Umgang mit den Daten zu. Das aus den vergangenen Jahren bekannte Ticketarmbändchen gibt es in diesem Jahr nicht.

Zahlreiche geplante Veranstaltungen können leider nicht wie gewohnt stattfinden. Einige Spielorte mussten ihre Teilnahme absagen. Dennoch sind in diesem Jahr rund 300 Einzelveranstaltungen zu erleben – und das an insgesamt 28 Spielstätten. Der Vorverkauf startet Anfang September 2020.

Wem es nicht möglich sein wird, live und vor Ort am Lieblingsprogramm teilzunehmen, darf sich entspannt zurücklehnen, denn: Die DEW21-Museumsnacht wird digital begleitet. Interessierte können so ganz gemütlich von Zuhause aus einen Blick in das aktuelle Geschehen der Veranstaltung werfen.